UNITEDINTERIM wurde als spezialisierter Dienstleister von Jürgen Becker und Dr. Harald Schönfeld gegründet – mit einem besonders zugeschnittenen Leistungsangebot für professionelle Interim-Manager, Unternehmen und Institutionen aller Kategorien sowie Interim-Management-Provider. Die ersten Ideen hierzu gehen zurück auf den Juni 2016.

Beide Gründer gelten als Insider im Interim-Markt und verfügen mit ihren Unternehmen MANATNET (D) und butterflymanager (CH) über gut dreißig Jahre Erfahrung im Interim-Geschäft. Beide Gründer waren über lange Jahre Vorstandsmitglieder des AIMP. Jürgen Becker ist zudem Co-Autor der jährlichen AIMP-Providerstudie und Dr. Harald Schönfeld ist Gründungspartner von IXPA (International Executive Provider Alliance).

Jürgen Becker, MANATNET

Jürgen Becker hat Erfahrungen als internationaler Banker in Berlin, Frankfurt und London sowie als Internet-Spezialist seit 1995 bei Burda Medien (Luxemburg) sowie debis Systemhaus und Accenture. Sein Denken in digitalen Kategorien war die Basis, um MANATNET bereits im Jahr 2003 als digitale Plattform im Interim-Management aufzusetzen. Über diese Plattform hatten von Beginn an Interim-Manager ihre Angebote und Leistungen veröffentlicht und ihr jeweiliges Profil dem Markt direkt zugänglich gemacht.

Seit jenen Tagen haben Unternehmen die Leistungen von MANATNET gern genutzt, weil sie unnötige Prozessstufen überspringen und schnell und direkt Jobs mit Interim-Managern besetzen konnten. Dennoch stieß dieses Modell, das mitunter als „digitale Agentur“ bezeichnet wurde, an seine Grenzen und ließ dadurch nennenswertes Potential für weiteres Wachstum ungenutzt: Diese Chance auf nennenswertes Wachstum soll nunmehr durch die zusätzlichen Angebote von UNITEDINTERIM gehoben werden.

Dr. Harald Schönfeld, butterflymanager

Dr. Harald Schönfeld führt seit 2003 als Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter den renommierten Provider butterflymanager GmbH (Schweiz) als klassischen analogen Provider im deutschsprachigen Europa. Er verfügt über ein starkes Netzwerk zu Branchenvertretern und Meinungsbildnern in der Interim-Szene innerhalb der DACH-Region.

Das Hauptmotiv von Dr. Harald Schönfeld für die Gründung von UNITEDINTERIM ist die Erkenntnis, dass die digitale Welt bei den Kunden Einzug gehalten hat und folglich die Dienstleister dem mit digitalen Angeboten entsprechen müssen: Der digitale Kanal von UNITEDINTERIM ergänzt somit perfekt die Leistungen im traditionellen Modell von butterflymanager. Sein Credo: „Jeder Kunde nach seinen Präferenzen!“ Denn es wird noch über viele Jahre Kunden geben, die aus mannigfachen Motiven ein persönliches Gespräch, hochwertige Beratung und einen umfassenden Service schätzen – und bereit sind, dies zu honorieren. Dafür stehen alle Pool-Partner von UNITEDINTERIM zur Verfügung.

Vor seiner Zeit bei butterflymanager bekleidete der Diplom-Volkswirt (Trier) und promovierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler (Wien) Jobs im Marketing und Vertrieb sowie in der Geschäftsführung von im internationalen Markt tätigen Unternehmen, vor allem aus dem Gesundheitsbereich.

Wir bündeln Kräfte, um das Interim-Geschäft zu revolutionieren

Den Gründern zur Seite stehen von Beginn an weitere namhafte Interim-Management-Provider: Walter Pfaller mit seinem Unternehmen P+P Interim Management (A), Harald Heil mit Keep in Step (D) und Constance Bräuning-Ast mit REM PLUS (D).

Diese Partner bündeln ihre Kräfte, um über die Angebote und Leistungen der Plattform UNITEDINTERIM das Interim-Geschäft zu revolutionieren. Die Unternehmen entwickeln sich in diesen Tagen sichtbar in Richtung einer Projektorganisation. Daraus folgt dass die Nachfrage der Unternehmen nach Projekt- und damit auch Interim-Managern steigen wird. Gleichzeitig zeigt mehr als eine „Study on Recruiting-Channels“ in den Medien, dass die Unternehmen ganz offensichtlich verstärkt auf den digitalen Beschaffungskanal setzen.

Somit sollte das Projekt- und Interim-Management in der DACH-Region vor einem erheblichen Wachstum stehen.

UNITEDINTERIM möchte an diesem Wachstum teilhaben. Zwar können bereits heute die Unternehmen auf spezialisierte digitale Plattformen zugreifen und z. B. Freelancer für ihre jeweiligen Projekt-Jobs beauftragen. Eine vergleichbare, hochspezialisierte digitale Plattform für Interim- und damit auch projektorientierte Jobs gab es jedoch bisher noch nicht. UNITEDINTERIM schließt jetzt diese Lücke.

Hierbei war von Beginn an das überragende Ziel, die Ineffizienzen im Interim-Geschäft abzuschaffen und darüber hinaus umfangreiche Dienstleistungen für die drei Zielgruppen Interim-Manager, Unternehmen und Interim-Management-Provider bereitzustellen – und, salopp formuliert, die Plattform mittelfristig zu einer Art „Jobturbo“ für Interim- und Projekt-Manager zu machen.

Diese Ineffizienzen bestehen vor allem auf drei Feldern:

  1. Mehrfaches Pflegen des eigenen Profils durch die Interim Manager: Interim-Manager empfinden den Zwang, das eigene Profil in unterschiedlichen Systemen bei drei bis fünf Providern einzupflegen, mit denen sie typischerweise zusammenarbeiten, als zeitraubende Zumutung. Durch die Plattform UNITEDINTERIM können Interim-Manager an nur einer Stelle ihre Daten pflegen – und sie für andere Provider direkt und einfach zugänglich machen.

  2. Mehrfaches Poolmanagement mit zum Teil den gleichen Kandidaten: Nur sehr wenige Interim-Manager arbeiten exklusiv mit nur einem Interim-Management-Provider zusammen. In der Folge besteht eine unterschiedlich große Überlappung unter den Provider-Pools.

  3. Mehrfaches Ansprechen und Vorstellen der gleichen Interim Manager: Unternehmen, die einen Interim-Manager benötigen, sprechen typischerweise mindestens drei Interim-Provider für ihren Interim-Job an und bitten um einen Search im jeweiligen Pool. Wenn die angefragten Interim-Provider professionell arbeiten, dann werden sie aufgrund der Überlappungen der Pools zu einem spürbaren Teil die gleichen Interim-Manager ansprechen – und so dem Unternehmen das eine oder andere Profil vorstellen, welches das Unternehmen bereits von einer anderen Agentur erhalten hat.

UNITEDINTERIM beseitigt diese Ineffizienzen, in dem es

  • den Interim Managern eine zentralen Anlaufpunkt bereitstellt, um dort das eigene Profil zu pflegen – aber mehreren Providern direkt zugänglich zu machen

  • den Interim-Providern das Poolmanagement als Dienstleistung bereitstellt

  • den Unternehmen den zentralen Anlaufpunkt für ihren Search nach Interim- oder Projekt Managern bereitstellt