UNITEDINTERIM Blog

Case-Studies und Blogbeiträge von professionellen Interim Managern und Interim Managerinnen

Sie können sich nicht aus der Digitalisierung heraushalten! Punkt!

Fank P. Neuhaus - Spezialist für Brasilien mit Sitz in São Paulo

Und gleich eine Aufgabe zu Beginn: Ist die Gleichung 3xR oder R3?

In den letzten Jahren haben wir in zunehmend vielen Reorganisations- und Transformationsprojekten immer mehr Automation und Digitalisierung als einen zentralen Baustein in der Neubestimmung der Zukunft unserer Mandaten eingesetzt. Wir sehen das jedoch nicht als Selbstzweck, weil Automation und Digitalisierung aktuell so on vogue ist.

Wer die veröffentlichten Projektreports von iManagementBrazil kennt, wird sehen, dass das Thema seit vielen Jahren für uns ganz oben auf der Liste steht.

Digitale Transformation Coffee Shop Franchise

Möglicherweise hat der eine oder andere Leser auch unseren ersten Projektreport im Videoformat gesehen. Es handelt sich um die digitale Transformation einer lokalen Coffee Shop Franchise-Kette in São Paulo, Brasilien.

Wenn Sie das Video noch nicht sehen konnten, hier geht es zum YouTube Link.

Mit diesem Projekt sind wir zum ersten mal mit einem Projekt in den B2C-Markt mit Digitalisierung vorgedrungen. Und wie gesagt, die Reise ist wahrlich nicht zu Ende. Aktuell werden weitere Folgeprojekte aufgesetzt und das Digitalmodell beginnt in benachbarte Wertschöpfungsbereiche zu expandieren.

Wie ist aber die Expansion und Zukunft des E-Commerce?

Mit diesem Beitrag betrachte ich das Thema aus Helikoptersicht mit dem Background verschiedener B2B und B2C Projekte. 

Brasilien - ein globaler Champ im E-Commerce

Unter den neuen Gewohnheiten, die die Covid-19 Pandemie wohl hervorgerufen hat, neigt eine dazu, sich auch nach der Normalisierung der aktuellen Lage im Leben der Menschen zu verfestigen und weiter zu intensivieren: Das ist das Online-Shopping in faktisch allen Facetten des Lebens!

Und genau um dieses neue Biotop unternehmerischen Handelns werden sich die Aktivitäten der Unternehmen organisch schnell gruppieren müssen.

Es war vorhersehbar, dass die E-Commerce-Umsätze im vergangenen Jahr 2020 schnell wachsen würden, angesichts der Schwierigkeiten, die die notwendige Isolierung nach sich zog, um die Ausbreitung des neuen Corona-Virus einzudämmen. Dennoch ist das Ergebnis mehr als beeindruckend!

Wie aus den bei iManagementBrazil vorliegenden Branchenreports hervorgeht, wuchs der Online-Handel im vergangenen Jahr zwischen April bis Dezember um 41% und erreichte ein Gesamtvolumen von ca. US$ 38 Milliarde im gesamten Jahr (Vergleich Deutschland ca. EUR 73 Milliarden). An einigen dieser Reports hat iManagementBrazil im Jahr 2020 mitgearbeitet.

Interessant ist Brasilien im globalen Vergleich mit Blick auf die Steigerungsraten per Anno. Im Jahr 2018 lag der Anstieg gegenüber dem Vorjahr bei 12% und im Jahr 2019 bei 16%. Für das Jahr 2021 wird ein Wachstum von ca. 25-30% erwartet. 

Neben der landesweiten massiven Zunahme des Geschäftsvolumens auf elektronischem Wege wurde auch die regionale Verbreitung dieser Einkaufsmodalität beobachtet. Auf die Region Südost, wozu auch der Bundesstaat São Paulo gehört, entfällt nach wie vor mehr als die Hälfte der Online-Verkäufe. Aber der Nordosten hat seinen Anteil am landesweiten E-Commerce Umsatz fast verdoppelt (von 18,5 % auf 31,7 %).

Allerdings ist auch zu berücksichtigen, dass der Face-to-Face-Verkauf nach wie vor den größten Anteil am Umsatz ausmacht. Andererseits hat der brasilianische Handel im vergangenen Jahr 75.000 Betriebe verloren.

Aber eines ist auch klar geworden: physische und digitale Geschäfte sind eins geworden. Es gibt nicht mehr analog – Mauer – digital.

Die neue Visitenkarte

Wenn Ihr Unternehmen in Brasilien nicht digital aktiv präsent ist, ist es schnell vergessen. Es existiert einfach nicht. Digital präsent heisst viel mehr als eine starre Webpage. Die Webpage ist nicht mehr oder weniger als der Ersatz der Visitenkarte.

Die digitale Präsenz ist einer der Faktoren, die ein öffentliches Engagement mit der Marke und folglich eine viel höhere Anzahl von Verkäufen erzeugen. Die Interaktion mit der Marke ist digital.

Dazu muß die gesamte Wertschöpfung dem Kunden die Wahrnehmung der Marke vermitteln, bis hin zum gefühlten Delivery Service und der Verpackung.

Brasilien segelt derzeit durch den perfekten Sturm, wobei die Krise über 80% der Bevölkerung direkt betrifft.

Durch viel Gespräche mit unseren Mandanten, aktuelle Projekte sowie unterstützende Studien hat sich ein merklicher Teil des Verbraucherprofils während der Pandemie deutlich verändert.

Dabei wird sehr schnell sichtbar, dass die Präsenz von Digital und Multi-Channel der Schlüssel zum Wachstum (oder Überleben) sein wird – vollkommen unabhängig von der Größe des Geschäfts. Heute kaufen 40% der Brasilianer, trotz Ausgabenkürzungen, online ein, und das ist sicherlich ein Trend, den man nicht ignorieren kann. Brasilien hat 212 Millionen Einwohner.

Die drei Rs

Aus unseren Projekten haben wir die R3-Erfahrungsstrategie gelernt:

R1 = React

R2 = Resume

R3 = Rethink and Re-imagine

React beinhaltet das schnelle Reagieren, das wir alle aus 2020 kennen: mit Sofortmaßnahmen den weiteren Betrieb sicherzustellen. Das ist rein taktischer Natur.

Resume zielt auf die taktische Möglichkeiten für eine gesunde Erholung ab. Es bedeutet, vorbereitet zu sein.

Aber das dritte R, also Re-think und Re-imagine, hat es in sich!

Hier geht es um Strategie und die praktische Umsetzung von Strategie in Taktik für das Morgen. Es geht darum, die Abläufe tatsächlich auf den Verbraucher nach der Pandemie neu abzustimmen. Dieser Prozess ist schwierig und zwingt dazu, unbarmherzig seine eigene Komfortzone zu verlassen, das fehlende Verständnis für das Morgen zu akzeptieren und sich trotzdem auf den Weg zu machen!

Es geht darum, diese Entwicklung zu fühlen und zu gestalten – es gibt kein richtig oder falsch.

Es gibt kein Lehrbuch! Wer behauptet, den Weg für das jeweilige Geschäft in der digitalen Welt zu kennen, schwindelt.

Wie sind wir zum Beispiel bei der Coffee Shop Franchise Kette herangegangen?

Dazu schlugen wir einige schnelle Schritte vor, um die Abläufe in den nächsten Wochen zu überdenken und neue zu testen, Erfahrungen zu machen. Es ist von grundlegender Wichtigkeit, Wirkung zu erzeugen und sichtbar zu machen. Es geht um die Wirkung und Sichtbarkeit nach innen, um das "sich-auf-den-Weg-Machen", neue Erfahrungen zu kreieren.

Der Markt nimmt diese inkrementalen Schritte noch gar nicht wahr, aber nach innen beginnen sie eine Wirkung zu entfalten. 

Danach sollte man die folgenden Fragen beantworten:

(1) Welchen Wert oder Nutzen (immateriell und materiell) können Ihre Produkte oder Dienstleistungen bringen?

(2) Wie heben Sie sich von anderen im Markt ab?

(3) Wie liefern Sie?

(4) Wie ist die Haptik der Verpackung?

Achten Sie bei diesen Fragen darauf, dass Sie die Benutzererfahrung mit einbeziehen. Der Unterschied muss die Einfachheit des Einkaufs, des Dialogs und der Lieferung an den Kunden beinhalten.

Daher sollten Sie unbedingt LowFi-Modelle Ihres neuen digitalen Geschäftsmodells sehr schnell aufbauen und unbedingt testen. 

Testen Sie immer!

Holen Sie sich die schonungslose Meinung Ihrer Kunden.

Ein gescheitertes LowFi-Modell ist kein gescheitertes digitales neues Geschäftsmodell! Ganz im Gegenteil.

Daher: nicht nach Perfektion und HiFi in diesem Moment streben!

Es ist auch äußerst wichtig, einige Richtlinien für Ihr Unternehmen festzulegen, besonders wenn es um den wichtigen Design Thinking Prozess geht.

Und natürlich: Wer ist die Person, an die Sie verkaufen wollen. Was fühlt diese Person? Wie will sie in Beziehung mit Ihrer Marke, der Dienstleitung treten? Wissen Sie wirklich, was der Kunde will?

Denken Sie auch über die digitalen und physischen Kanäle nach, die überarbeitet werden müssen, um Ihr Geschäft für den Kunden nach der Pandemie stabil zu halten.

Und, was bedeutet das nun?

Gemäß den uns vorliegenden Informationen wollen 35% der brasilianischen Verbraucher die Besuche in physischen Geschäften auch nach der Pandemie reduzieren.

Mit diesen Gedanken, diesem Kompass, ist es einfacher zu bestimmen, welche Schritte als nächstes zu unternehmen sind. Wenn Sie wissen, wie Sie diese Ära der Innovation in Ihrem Unternehmen nutzen können, wird dies darüber entscheiden, ob Sie die Chancen, die vor Ihnen liegen, wahrnehmen oder nicht.

Richtig! Wie ist nun die Gleichung?

Mit Blick auf die Erfahrung aus unseren Projekten ist es eine Potenzierung und damit R3. Alle drei Rs gewinnen in ihrer Wirkung an Kraft und potenzieren sich in der Implementierung immer mehr.

Frank P. Neuhaus
Profil bei UNITEDINTERIM

Video

Playlist: Brasilien-Special

Marechal Deodoro, 135, 19th. floor
04738000 São Paulo
Brasilien

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.imanagementbrazil.com.br/

+55 119 910 39 149

Was ist los in Österreich? Interim Manager in der ...
Praktische Aspekte der Digitalisierung im HR-Berei...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 19. September 2021

Sicherheitscode (Captcha)