UNITEDINTERIM Blog

Case-Studies und Blogbeiträge von professionellen Interim Managern und Interim Managerinnen

VW-Projekt in Brasilien - rekordverdächtige Digitalisierung in der Entwicklung

Fank P. Neuhaus - Spezialist für Brasilien mit Sitz in São Paulo

Im Jahr 2020, mitten in der Corona-Pandemie, begann das Volkswagen Werk in São Bernardo do Campo das brandneue Modell VW Nivus zu produzieren. Das aber ist nicht die beeindruckende Leistung, sondern es ist die Entwicklungszeit!

Das Sport Utility-Fahrzeug wurde in Brasilien komplett digital entwickelt, was die Entwicklungszeit auf 10 Monate verkürzte. Normalerweise dauert die Entwicklung eines neuen Autos ca. drei Jahre.

Das Fahrzeug ist eine große Wette der Marke und die einzige Markteinführung von Volkswagen weltweit während der Pandemie (2020). Das Modell ist eine Mischung aus SUV, Crossover, Coupé, Limousine und Sportwagen.

Zu keinem Moment der Entwicklung wurden Modelle aus Ton, die sogenannten Clays, erstellt. Alles wurde digital entwickelt – auch die Teile und Komponenten. Traditionell wurden während der Entwicklungszeit immer acht bis zehn Clays hergestellt.

Der konsequente Verzicht auf diesen Entwicklungsschritt und die komplette Verlagerung in die digitale Projektwelt bedeutete eine erhebliche Kosteneinsparung.

Fast unbemerkt durch die Pandemie, ist in Brasilien damit eine historische Revolution gelungen.

Als das Modell in 2020 in einer virtuellen Live-Präsentation vorgestellt wurde, nahmen ca. 130.000 Händler, Lieferanten, Journalisten und Konsumenten in Brasilien und 56 weiteren Ländern daran teil.

Die Produktion des Nivus sowie des Polo und Virtus erfolgt im gleichen brasilianischen Werk. Der Cross-over Nivus ist auch das erste in Brasilien entwickelte Auto, das ab 2021 in Spanien produziert und von dort aus in mehrere europäische Länder vertrieben werden soll.

Neben dem Autoprojekt wird die brasilianische Volkswagen Tochter auch die Multimedia-Center-Software exportieren. Es handelt sich um ein weiteres lokal erstelltes Produkt, das nach lokalen Anforderungen konfiguriert werden kann.

Zahlreiche Techniker aus Europa haben das brasilianische Werk in den letzten Monaten besucht, um das Projekt kennen zu lernen. Das Multimedia System heißt VW Play und wird von Analysten als das fortschrittlichste auf dem Markt angesehen. Es hat einen 10-Zoll-Bildschirm und ermöglicht den Download von Anwendungen direkt vom Smartphone oder Tablet, nutzt das Internet des Mobiltelefons des Benutzers als Basis und verfügt über Apps wie Waze und iFood (Brasilien).

Das Modell schafft eine neue Kategorie im SUV/Crossover-Segment, das kompakte Coupé-SUV, und hat damit keine direkten Wettbewerber. Der Wettbewerb findet dann nach Preisklassen statt. Der Nivus kostet zwischen RS 95 bis zu RS 118.000,00 (US$ 17-21.000). 

Mit iManagementBrazil Ltda. haben wir in einem Integrationsprojekt mit einem europäischen Systemlieferanten in Brasilien die Entwicklung unmittelbar verfolgt und bei der Transformation des internen Projektmanagements unseres Mandanten unseren Beitrag zum Erfolg dieses Projektes beigetragen. Ein Projekt Report bzw. Business Case auf der offenen Plattform von UnitedInterim wird mittelfristig folgen.

Frank P. Neuhaus
Profil bei UNITEDINTERIM

Video

Playlist: Brasilien-Special

Marechal Deodoro, 135, 19th. floor
04738000 São Paulo
Brasilien

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.imanagementbrazil.com.br/

+55 119 910 39 149

Technische Konsumgüter: Neuausrichtung der Supply ...
Diese 6 Vorteile erzielen Sie mit einer digitalisi...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 19. September 2021

Sicherheitscode (Captcha)