UNITEDINTERIM Blog

Case-Studies und Blogbeiträge von professionellen Interim Managern und Interim Managerinnen

Strategische Früherkennung in Digitalisierungsprojekten

Fank P. Neuhaus - Spezialist für Brasilien mit Sitz in São Paulo

Was sind nun die Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen, deren Budget keinen Raum für umfangreiche externe Beratung lässt?

1) Im ersten Schritt erstellen wir mit Mitarbeitern unseres Mandanten eine Technologieliste mit potentiell relevanten neuen Technologieoptionen für das Unternehmen. Wir gehen dabei sehr einfach vor und orientieren uns zunächst an den im Internet verfügbaren Exponentialtechnologien. Diese Liste wird dann entlang der Prozesskette abgearbeitet, je nachdem, welches Budget uns zur Verfügung steht. Die Erfahrung zeigt klar, dass es sinnvoll ist, sich im ersten Durchgang auf ein oder zwei Technologien zu beschränken.

2) Im nachfolgenden Schritt sammelen wir Anwendungsbeispiele für die ausgewählten Technologien und versuchen Unternehmen zu besuchen, bei denen wir diese Technologie im Einsatz sehen können. In diesem Schritt geht es darum, zu verstehen, was mit der Technologie in Zukunft gemacht werden kann. Es geht nicht darum zu verstehen, wie die Technologie genau funktioniert.

3) Dann folgt eine sehr kreative Phase. Im Team wird in einer Art Brainstorming diskutiert, was diese Technologieanwendungen mit den eigenen Geschäftsbereichen, Produkten und Kunden zu tun haben.

Die folgenden beiden Leitfragen dienen als Kompass:

- Können die Technologien bestehende Produkte verbessern, Fertigungsprozesse optimieren, neue Dienstleistungen oder Geschäftsfelder ermöglichen?

- Decken die Technologien einen Bedarf ab, den wir bereits identifiziert oder formuliert haben? Hat ein Kunde so etwas schon einmal formuliert?

Alle im Team geäußerten Ideen werden gesammelt und dokumentiert. Wenn alle ausgewählten Technologien in diesem Sinne bewertet wurden, werden die jeweiligen Ergebnisse verglichen.

4) Nachdem mehrere Technologien auf diese Weise bewertet wurden, entsteht bereits in diesem Stadium ein Gefühl dafür, welcher Ansatz für unseren Kunden erfolgversprechend sein könnte. Schließlich wird ein Ranking der ausgewählten Technologien erstellt.

5) Wenn eine bestimmte Technologie als Top-Kandidat identifiziert wurde, folgt der vielleicht schwierigste Schritt des internen Prozesses: die Bewertung. Zum einen muss fachlich fundiert geklärt werden, ob die entwickelten Ideen in der Praxis umsetzbar sind und zum anderen, welche Investitionen dafür erforderlich sind.

Und genau an diesem Punkt wird schnell klar, dass die internen Kompetenzen unserer Auftraggebers an ihre Grenzen stoßen. Die Kompetenz von iManagementBrazil beschränkt sich jedoch auf die Operational Technology (OT), so dass wir mit Hilfe unserer Kontakte aus früheren Projekten und zu Fachleuten eine belastbare Klärung herbeiführen können.


Zumeist endet die Evaluation positiv und führte dann direkt zur Entscheidung über die Investition in den Einsatz der identifizierten Technologie. Der eigentliche Prozess der strategischen Früherkennung ist damit abgeschlossen. 

Frank P. Neuhaus
Profil bei UNITEDINTERIM

Video

Playlist: Brasilien-Special

Marechal Deodoro, 135, 19th. floor
04738000 São Paulo
Brasilien

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+55 119 910 39 149

BRAND-Gefahren 6b (6) - Controlling Marken-Risiko-...
FMCG: Entwicklung und Optimierung der Customer Exp...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Montag, 30. Januar 2023

Sicherheitscode (Captcha)