UNITEDINTERIM Blog

Case-Studies und Blogbeiträge von professionellen Interim Managern und Interim Managerinnen

Erneuerbare: Neuausrichtung "Wittgensteiner Doppel" – Biomasse Standort

Branche: Energieversorgung - Erneuerbare

Linienfunktion: General Management

Thema: Reorganisation, Aufbau- und Ablauforganisation, Bestandssicherung, agil, Erneuerbare Energien, Biomasse, Pellets 

Umsatz: ca. 20 Mio. Euro

Mitarbeiter: ca. 50

Aufgabe:

Am Standort wurden zwei Anlagen – ein Biomasse-Heizkraftwerk und ein Pelletwerk - mit unterschiedlicher Gesellschafterstruktur und Betriebsführung betrieben.

Wegen strategischer Differenzen und Reorganisationen bei den Gesellschaftern hingen die Betriebe zum Jahreswechsel „in der Luft": ohne Flotteneinbindung, ohne eigene Führung und z.T. ohne betriebsnotwendiges Knowhow und Produktzertifizierungen und Liefer-/Abnahmeketten. Trotz hoher Verluste war eine sofortige Schließung u.a. aus Rücksicht auf interne und externe Stakeholder keine Option für die verbliebene 100% Eignerin, RWE Innogy.

Ich wurde von der RWE Innogy beauftragt, für 6 Monate die Verantwortung für das Geschäft zu übernehmen. Ich wurde dabei begleitet von einem GF-Kollegen, der das Finanzressort in Personalunion mit anderen Aufgaben bei der Mandantin führte.

Lösung:

In ersten Orientierungsgesprächen konnte ich 3 Handlungsfelder identifizieren: (1.) Bestandsicherung; (2.) Entwicklung von Zukunftsperspektiven (Optionen für Vision/Mission), (3.) Optimierung des Betriebs. Im weiteren Verlauf kamen noch (4.) Sonderthemen hinzu.

Diese Handlungsfelder habe ich zeitlich und inhaltlich strukturiert und dazu mit klar definierten Projekten unterlegt, die im Laufe der Zeit weiter aufgefächert wurden. Die Projektaufgaben zur Bestandssicherung waren zeitkritisch und wurden daher von vorhandenen Kompetenzträgern weitgehend eigenverantwortlich agil umgesetzt. Die Analyse von Zukunftsoptionen nahm ich insbesondere durch Marktrecherchen und Gespräche mit Stakeholdern vor.

Die Maßnahmen zur Optimierung des Betriebs wurden im Projektverlauf aus den Ergebnissen und Erkenntnissen der anderen Handlungsfelder abgeleitet und für die zukünftige Umsetzung als Projektaufträge konkretisiert.

Rechtzeitig vor Ablauf meines Mandats wurde der designierte festangestellte GF-Nachfolger identifiziert und konnte von mir bei der Definition der Projektaufträge einbezogen werden. Auf dieser Grundlage konnte auch der Organisationsaufbau für die Zukunft vorbereitet werden (u.a. begrenzte Neueinstellung von Schlüsselpersonal, z.B. technische Standortleiterin).

Ergebnis

(1) Weiterbetrieb der Anlagen gesichert und geeignete Aufbau-/Ablauforganisation zur betrieblichen Integration definiert;

(2) vertragliche Ansprüche gegen Hauptabnehmerin gesichert;

(3) Optionen zur zukünftigen Marktpositionierung entwickelt.

(4) Strategieempfehlung sowie detaillierter Business Plan mit festangestelltem Nachfolger abgestimmt und den Eignern vorgestellt: für positive nachhaltige Ergebnisse sollte das Geschäft in einen Flottenverbund integriert werden; um dafür einen marktgängigen Verkaufsprospekt zu ermöglichen, sind definierte Korrekturmaßnahmen vorzunehmen. Strategieempfehlung sowie detaillierter Business Plan mit festangestelltem Nachfolger abgestimmt und den Eignern vorgestellt.

Rüdiger König

Profil bei UNITEDINTERIM

Video

Lerchenstrasse 18
45134 Essen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ruediger-koenig.com

+49 172 868 88 00

Case Studies

Anstand und Rückgrat – Was Personalpolitik in Zeit...
MSR: Entwicklung eines innovativen Industriesensor...
 

Kommentare 2

Gäste - Olli am Mittwoch, 19. Mai 2021 10:39

Sehr spannende Unternehmensausrichtung für dieZukunft!

Sehr spannende Unternehmensausrichtung für dieZukunft!
Rüdiger König am Mittwoch, 13. Januar 2021 22:42
Bericht zur Ausgangslage bei Projekteinstieg: https://www.siegener-zeitung.de/siegen/c-lokales/verkauf-bleibt-weiter-eine-option_a128287
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 24. Juli 2021

Sicherheitscode (Captcha)